Wir sind Feuer und Flamme!

Wir sind Feuer und Flamme!

Sommer, Sonne, Glut! Die Grillsaison ist endlich eröffnet, und mit dem anhaltenden Grill- und Smokerboom  in Privathaushalten steigen auch die Ansprüche an die Gastronomie und die sommerliche Speiseplangestaltung.  Für qualitäts- und innovationsorientierte Küchenchefs lohnt also ein Blick auf die aktuellen Trends für Grillabend, Buffet & Co. 
 
Ganz oben auf der Hitliste des Feuer-und-Flamme-Universums stehen exotische Gewürze und Geschmäcke. Etwa BBQ Saucen mit Lakritz, Zimt- und Fruchtnoten, Curry- Dips oder asiatische, süße-scharfe Saucen, die das Standard-Saucenrepertoire ordentlich aufpeppen. Als absoluter Grillrenner des Sommers gelten Ananas und Wassermelone, und auch Desserts oder Kuchen mit leichten Raucharoma dürfen auf der anspruchsvollen Grillkarte endlich einen Fixplatz einnehmen. Außerdem geht es im wahrsten Sinne des Worte endlich wieder „spießig“ zu. Denn Grillen am Spieß ist wieder in  – egal, ob als klassische Rotisserie und somit als archaisch anmutende Zubereitungsmethode von Spanferkeln oder Lämmern, oder in der handlich-praktischen Variante, kombiniert mit Gemüse und mit unterschiedlichen Fleisch- oder Fischsorten möglichst abwechslungsreich aufgereiht.
 
Der perfekte Schluck zum zarten T-Bone, würzig-rauchigen Ribs oder Veggie-Burgern kommt auch dieses Jahr idealerweise aus einer Flasche besten Roséweins. Gemeinsam mit erfrischenden, anti-alkoholischen Mocktails und Limonaden erfreut sich auch Bier aus kleinen Handwerksbrauereien großer Beliebtheit. Was sonst noch unbedingt ins Glas und aufs heiße Eisen muss? Verraten wir Ihnen natürlich gerne! Starten Sie mit uns und dem besten, umfangreichsten Qualitätssortiment für die heimische Gastronomie in den Grillsommer und entdecken Sie die vielfältigen Produktwelten von Transgourmet!

 

Nose-to-tail mit einem Hauch Exotik

Transgourmet Grillsaison

Neben den Klassikern Rumpsteak, Entrecôte, T-Bone- und Porterhouse-Steak sind heute mehr denn je auch Teilstücke angesagt, die vielleicht nicht jeder Küchenchef als potenzieller Geschmacksknüller auf dem Radar hatte. Allen voran Hanging-Tender, besser als Nierenzapfen bekannt, das Petite Tender, ein Teil vom dicken Bugstück, sowie das Flank Steak. Wer Flank Steaks auf dem Rost veredeln möchte, tut  übrigens gut daran, auf das zarte, aromatische Fleisch der Simmentaler Färsen von Cult Beef zu setzen. Das findet sich natürlich gemeinsam mit vielen Teilstücken von heimischen und internationalen Premium-Rassen wie Fassona-Rind oder den speziellen südamerikanischen Asaredo-Fleischrassen in unserem Rindfleisch-Frischsortiment.

Und wo wir gerade von Premium sprechen: Ebenfalls auf keiner ambitionierten Sommergrillkarte fehlen darf das Tomahawk-Steak, denn das Gebot der Stunde in der Grillsaison 2018 lautet: Bone-in! Das Rib-Eye mit mächtigem Knochen will dick geschnitten werden, innen zart rosa und außen dunkel knusprig sein, und braucht zum perfekten geschmacklichen Finish nicht mehr als einen Hauch Fleur de Sel und edlen, grob gemörserten Pfeffer. Mit feuriger Chimichurri-Salsa und Süßkartoffelchips serviert ein echter Knüller auf jeder Grillsause. 

Last, but not least – und für alle, die auf Smoken statt Grillen schwören: Nicht nur Ribs, Schweineschopf & Co. laufen im heißen Rauch zur geschmacklichen Hochform auf, sondern auch Rinder- oder Kalbsbäckchen. Auf einem bunten Gemüsebett hübsch drapiert, mit gebratenen Kartoffelknödelscheiben serviert und mit Rotweinjus nappiert, zum Beispiel. Und wie steht es um Schweinefleisch vom Grill? Kotelett darf natürlich auf einer Grillkarte, die was auf sich hält, nicht fehlen, aber nach dem Hype ums Rindersteak feiern unterschiedliche Stücke vom Schwein heuer ihr großes Comeback. Der oftmals unterschätzte Schweinbauch findet jetzt gesmoked in herzhafte Sandwiches, und feurig marinierte Spare Ribs, mit fruchtigen BBQ-Saucen kombiniert oder in Wraps gehüllt werden auch die Kundigsten unter den Fleischtigern begeistern.

Mehr Meer auf dem Rost

Transgourmet Grillsaison

Die sommerliche Fischküche vom Rost präsentiert sich nun, da der kulinarische Trend ganz generell klar zu leichteren, raffinierten Grillgerichten geht, abwechslungsreicher und spannender denn je. „Plank Grilling“ heiß eines der großen Zauberworte für alle Küchenchefs, die ihren Gästen besonders aromatischen, sanft gegarten Fisch – am besten eignet sich dafür Lachs oder Saibling – servieren möchten. Die Filets kommen dabei auf im aromatisierten Wasserbad eingeweichte Zedernholzplanken – und ebendiese auf den Grill. So ziehen die Aromastoffe des Holzes perfekt ins Grillgut ein, der Fisch verbrennt nicht und bleibt schön saftig und zart. Auch die eher als Dekoartikel bekannten Salzsteine können als würzige Tragfläche für Lachs, Thunfisch oder Wolfsbarsch eingesetzt werden.

Neben Filets schätzen Fischgourmets auch Meeresfrüchtespezialitäten vom Grill, allen voran Edles wie Langusten und Hummer, Jakobsmuscheln und natürlich King Prawns – fruchtig-scharf, pikant-mediterran oder erfrischend-exotisch mariniert und mit Gemüse kombiniert. Der aktuelle Trend zum Grillspieß 2.0 schlägt sich übrigens auch in der Meeresfrüchte- und Fischküche nieder. Fischspieße, die mit Raz el Hanout, Kreuzkümmel, Zimt und Koriander mariniert ein zartes Stück Orient auf den Teller zaubern oder Jakobsmuschelspieße mit Feigen und Erdbeeren hinterlassen bei jedem BBQ-Event garantiert nachhaltig Eindruck. 

Heiß geliebtes Beiwerk

Transgourmet Grillsaison
Vorbei sind die Zeiten, als VegetarierInnen oder Veganer beim Grillabend mit Ofenkartoffeln, Salat und Grillgemüse Vorlieb nehmen mussten, während die Fleischesser-Fraktion die Qual der Wahl zwischen fünf Cuts und Fleischsorten hatte. Flexitarier, überzeugte Grünzeug-Fans, aber auch ausgewachsene Fleischliebhaber schätzen am Grillbuffet ein breites Angebot an orientalisch oder asiatisch gewürztem, gegrilltem Saisongemüse, das entweder als pfiffiger Aromenbooster unter kalte Salate gemischt oder mit fruchtigen Couscous-Mischungen, Nüssen, Pilzen oder Tofu gefüllt serviert wird. 
 
Der in vielen Burgervarianten geschätzte Blauschimmelkäse macht auch geschmolzen über Champignons eine ausgezeichnete Figur,  und gegrillte Ananas-Stückchen mit Litschi auf einem Zitronengras-Spieß sind ein erfrischender, fruchtiger Snack für zwischendurch.  International angehauchte Beilagen-Glanzlichter wie Risottobällchen oder gefüllte Polenta-Kugeln, die ebenfalls am Grill zubereitet werden können, haben gar das Potenzial, Steak & Co. ganz die Show zu stehlen.
 
Auch beim Beilagen-Klassiker Brot gewinnt, wer neben Klassikern wie Knoblauchstangerl und Ciabatta auf selbstgemachte Pita- und Zupfbrote mit Kräutern oder „Caprese Style“ mit Tomaten oder Mozzarella setzt. Und wo wir gerade von Brot sprechen: Flammkuchen, Focaccia und auch die gute alte Pizza lassen sich auf Pizzasteinen wunderbar im Griller zubereiten. Heißer Tipp für alle, die ihren Gäste mit einer hierzulande vielleicht noch unbekannteren, dafür aber geschmacklich garantiert unvergesslichen Pizzavariante überraschen möchten: Pizza Bianca – also Pizza, die nicht mit Tomatensauce sondern mit Ricotta bestrichen wird – hat in Kombination mit Pilzen, Melanzani und unterschiedlichen Käsesorten oder ganz schlicht mit Prosciutto und Rucola belegt das Zeug zum jahreszeitenunabhängigen Liebling aller Italoküchen-Liebhaber!

Ganz schön gerissen, diese Weltstars

Transgourmet Grillsaison

Selbstgebackene Buns, dazwischen ein herzhaftes Fleischpatty, mollige Saucen und knackiges Gemüse:  Den regelmäßig angestimmten Abgesängen auf den Burgerhype zum Trotz bleiben Burger in allen Formen und Varianten die Stars der Grillsaison 2018. Ungebrochener Beliebtheit erfreuen sich mit süß-scharfen BBQ Rubs veredelte Pulled Meat-Burger-Varianten. Gerissener Schweineschopf  (Pulled Pork) oder Rinderbrust (Beef Brisket), die entweder im Smoker oder – für Eilige –  als exklusiv im Cook-Sortiment erhältliche, sous-vide vorgegarte Varianten auf dem Grill zubereitet werden können, werden diesen Sommer nicht nur mit Coleslaw, sondern auch mit exotischen Früchten wie Ananas und Mangos, sautierten Pilzen, karamellisierten Zwiebeln, deftigen BBQ-Saucen und Pickles getoppt.

Bei klassischen Fleischlaibchen-Burgern sorgen Lamm- und Seafood-Varianten, etwa mit Lachs oder Thunfisch, für Abwechslung auf der Grillkarte. Als Underdog mit Potenzial zum Superstar gilt übrigens die Chorizo – entweder als würziges Topping für klassische Rindfleischburger oder als ganzer Patty. Und anstelle des klassischen Käses, Specks oder Gemüses werden Burgerpattys dieses Jahr gerne von Prosciutto, Sriracha, Chili-Pasten oder Habenero-Mayonnaisen umschmeichelt. Die Herzen  vegetarischer und veganer Burgerfans lassen sich dafür mit ausgefallenen Kreationen wie Jackfruit-Burgern, fein süßlichen Rote-Bete-Pattys mit Avocado, roten Zwiebeln und Kräuterdip oder Korma-Style Zucchini-Kichererbsen-Burgern mit Koriandertopping erobern. 

Das richtige "Gluck" zum Glück

Transgourmet Grillsaison

Dass Bier und gegrilltes Fleisch ein perfektes Paar abgeben, ist unbestritten. Aber erstens sind Hopfen und Malz nicht für jeden Gast die erste Wahl, und zweitens erfreuen sich gerade an heißen Sommertagen anti-alkoholische Drinks, fruchtige Aperitif-Kreationen wie der mit Ribisel- und Zitrusnoten verfeinerte Schilee, sowie spritzige Limonaden, die entweder pur oder als Filler für leichte, frische Cocktailvarianten eingesetzt werden können, größter Beliebtheit.

Unsere Getränke-Spezialisten von TRINKWERK empfehlen, das Angebot an frisch gepressten Säften auf Gemüse- oder Obstbasis mit alkoholfreien Highlights wie dem herrlich spritzigen Alpen-Tonikum ENZO Alpin, dem auch als Filler für Wodka- und Gin-Kreationen perfekt geeigneten Gurken-Cucumis oder den neuen KALUKO-Eisteekreationen zu erweitern. Beim Wine-Pairing gilt: Fleischgeschmack, Wein und Saucen müssen perfekt harmonieren. Zu scharfen Saucen auf Chili-Basis machen gereifte Chardonnays oder Muskateller eine perfekte Begleitung, sanfte Roséweine gelten dafür als echte Allrounder zu Fisch, Steak und Geflügel.