Junge Wilde 2018 - es wird heiß!!

Junge_Wilde_Koop
  • Branche
PDF
Sie sind jung, talentiert, ehrgeizig und vor allem eines: sie sind wild auf den Titel. Das sind die neun Finalisten für die JUNGEN WILDEN 2018.

Es geht wieder los: ROLLING PIN geht zum 14. Mal auf die Suche nach dem kreativsten, talentiertesten und verrücktesten Nachwuchskoch Europas – kurz gesagt sucht das internationale Gastromagazin den JUNGEN WILDEN 2018.

Aus unzähligen Bewerbungen werden von der Jury rund um Stefan Marquard die neun Finalisten ausgewählt und anschließend in drei Gruppen aufgeteilt – sie treten in drei Battles gegeneinander an. Nur wer sich in den Vorausscheidungen gegen seine Konkurrenz durchsetzen kann, darf ins Finale einziehen. Hier die Hard Facts zu den Battles, die im Zuge der der Rolling Pin Secretclubs stattfinden:

  • 15. Januar in Graz: Aiola Schloss
  • 29. Januar in Wien: Labstelle
  • 12. Februar in Berlin: Sage

 

Das sind die Finalisten:

PHILIPP PHILIPP
Motto am Fluss

MARLENE BERGER
Soho House Berlin

KORNÉL SZEMERÉDI
Gasthof zum Bad

DOMINIK GASPAR
Genießerei am Markt

PHILIP KRÖLL
Die Weinbank

ROLAND PIEBER
Schlossküche Balthasar

NICOLAS RATHGE
Restaurant Gogärtchen

CHRISTINA STEINDL
Rohrmoser Kocht GmbH

STEPHAN HAUPT
Heidelberger Schloss Restaurant

 

JUNGE WILDE: Bestplatzierter Österreicher fährt zu «Les Chefs en Or»

Erstmals dient der «JUNGE WILDE» Award auch als Eintrittskarte für Profiköche nach Frankreich: Er ersetzt die österreichische Vorausscheidung. Der bestplatzierte Junge Wilde aus Österreich ist damit automatisch der heimische Vertreter in der Kategorie Profikoch. Im März steht dann auch der rot-weiß-rote Profikoch fest.